Workplace Solutions Blog

Work, Life & Balance in Unternehmen

Betriebliche Sozialberatung: Mitarbeiterunterstützung bei Krisen

 

Aktuelle Ereignisse belegen, dass selbst Mitarbeiter in verantwortungsvollen Spitzenpositionen mit so schwerwiegenden Problemen zu kämpfen haben, dass sich diese auf deren Arbeit auswirken. Schulden, Alkoholsucht oder innerfamiliäre Krisen – vieles kann Menschen so stark belasten, dass sie ihren Arbeitsalltag kaum noch bewältigen können. Betriebliche Sozialberatung bzw. Employee-Assistance-Programme (EAP) schaffen hier Abhilfe. Steffen Zoller, Geschäftsführer der Care.com Europe GmbH, erläutert Ihnen die Vorteile einer Sozialberatung für Ihr Unternehmen.

 

Es ist Dienstagmorgen. Im Büro sind alle entspannt, da aufgrund der Feiertage ein langes Wochenende hinter ihnen liegt. Nur Manuela W. sieht erschöpft und zerknirscht aus. Als ihre Kollegin sie fragt, ob sie später mit ihr in die Mittagspause kommt, bricht Manuela plötzlich in Tränen aus. Sie hat erneut ein traumatisches Wochenende hinter sich. Ihr Mann ist alkoholabhängig und verbrachte die Feiertage im Krankenhaus. Das Versorgen der Kinder, der Schwiegermutter und auch der Haushalt blieben zum wiederholten Male allein an ihr hängen. Manuela ist abgekämpft und weiß nicht mehr weiter…

Sucht, zwischenmenschliche Krisen, Schulden, chronische Krankheiten: Es gibt eine Reihe von Problemen, die Menschen privat belasten können. Aus Scham oder Angst vor Ablehnung gehen meiner Erfahrung nach die betroffenen Personen meist nicht offen mit ihren Problemen um und können sich deshalb keine Luft machen. Sie schaffen es häufig, ihre Schwierigkeiten mehrere Monate oder gar Jahre zu verbergen. Vereinsamung, Depressionen oder auch körperliche Leiden können die Folgen sein. Und: Belastungen im Privaten wirken sich natürlich langfristig auch auf die Arbeitsleistung und das soziale Umfeld aus. Bis es irgendwann gar nicht mehr geht und der Betroffene zusammenbricht.

Eine Möglichkeit der vertrauensvollen Hilfe bietet hier die betriebliche Sozialberatung, auch EAP für „Employee-Assistance-Programm“ genannt. Diese soll Mitarbeiter in Problem- und Krisensituationen schnell unterstützen, indem sie sich gezielte Hilfe von externen Beratern einholen können. Zweck der betrieblichen Sozialberatung ist es, die psychosoziale Gesundheit und auch Arbeitszufriedenheit der Angestellten zu fördern. Neben der Suchtberatung sind dabei Schulden, Familienkonflikte, Burnout, Wiedereingliederung, Partnerschaft oder auch Spannungen am Arbeitsplatz gängige Themen. Durch die Beratung und Entlastung der Mitarbeiter leisten die externen Experten einen wichtigen Beitrag zur Wirtschaftlichkeit der Unternehmen. Meiner Erfahrung nach haben Führungskräfte zwar einen relativ guten Überblick über die persönliche Verfassung der Teammitglieder, aber wer kann schon von sich behaupten, bei jedem Einzelnen genau „hinter den Vorhang schauen“ zu können… Allein das Gefühl, mit seinen Problemen nicht nur auf sich selbst gestellt zu sein und sich im Notfall jemandem anvertrauen zu können, hilft bereits den meisten Mitarbeitern.

Aus Unternehmersicht reduziert die betriebliche Sozialberatung insbesondere Fehlzeiten, Unfälle und Ausfallkosten und steigert im Gegenzug die Produktivität, Arbeitszufriedenheit und Attraktivität der Firma. Zukünftig wird EAP aber auch eine signifikante Rolle im Hinblick auf die Bewältigung der Anforderungen der demographischen Entwicklung spielen und ein Mittel zum Binden von Fach- und Führungskräften sein. So oder so: Stärken Sie Ihren Mitarbeitern den Rücken! Seien Sie für Notfälle gewappnet und helfen Sie Ihren Beschäftigten, kompetent auf private Herausforderungen zu reagieren.

 

Steffen_Zoller_Portrait_smaller
Als Gründer und Geschäftsführer der Care.com Europe GmbH (ehemals Besser Betreut GmbH) weiß Steffen, was Unternehmen am Herzen liegt. Steffen berät Personalverantwortliche zu den Themen Work-Life-Balance und Employee Benefits. In seiner Freizeit beweist er sich beim Snowboarden, kocht leidenschaftlich gern und verbringt viel Zeit mit seinem Hund Sunny. Durch seine 120 Mitarbeiter erfährt Steffen immer wieder, wie wichtig ein Ausgleich zwischen Berufsalltag und Freizeit ist. Denn nur zufriedene Angestellte sind gute und auch gewinnbringende Mitarbeiter.

 


Wir helfen Ihnen gern weiter. Kontaktieren Sie uns jetzt!