Workplace Solutions Blog

Work, Life & Balance in Unternehmen

ElterngeldPlus bringt Arbeitgebern klare Vorteile

 

Seit dem 1. Juli können werdende Eltern das neue ElterngeldPlus in Anspruch nehmen. Aber auch die Elternzeit selbst lässt sich nun auf vielfältige Weise gestalteten und Teilzeitmöglichkeiten werden stark unterstützt. Mit den gesetzlichen Neuerungen möchte die Regierung vor allem die partnerschaftliche Aufteilung familiärer Aufgaben fördern. Aber auch für Arbeitgeber bringt das neue Gesetz einige Vorteile mit sich. Steffen Zoller, Geschäftsführer der Care.com Europe GmbH, fasst diese zusammen.


Durch die Neuregelungen bei Elternzeit und Elterngeld können frischgebackene Mütter und Väter nun Elterngeldbezug und Teilzeitarbeit sehr viel einfacher kombinieren. Dies bringt natürlich auch Arbeitgebern ganz klare Vorteile mit sich. Hier die drei wichtigsten auf einen Blick:

 

1. Profitieren Sie vom frühen Wiedereinstieg Ihrer Mitarbeiter

ElterngeldPlus, Partnerschaftsboni und die flexible Gestaltung der Elternzeit ermöglichen es vielen berufstätigen Eltern, bereits während des Elterngeldbezugs an ihren Arbeitsplatz zurückzukehren und dort in Teilzeit tätig zu sein. Der frühe Wiedereinstieg ins Berufsleben wirkt sich vorteilhaft auf das Unternehmen aus: So bleibt Ihnen zum Beispiel das Know-how der Beschäftigten besser erhalten, denn diese bringen ihr fachliches Wissen schnell wieder in das Unternehmen ein und bleiben darüber hinaus auch beruflich auf dem aktuellen Stand. Die kürzeren Ausfallzeiten schlagen sich auch positiv in der Unternehmensbilanz nieder: Durch die zeitnahe Rückkehr der Angestellten vermindern sich vor allem die Kosten, die für das Überbrücken der Auszeit, das Wiedereinarbeiten und die aktuelle Qualifizierung des Mitarbeiters nötig sind.

 

2. Erhöhen und sichern Sie Ihr Fachkräftepotenzial

Mit den Elterngeldneuerungen wird auch die klassische Rollenverteilung in der Familie – zugunsten der Unternehmen – aufweichen: Bisher war es geläufig, dass die Väter in Vollzeit arbeiteten und die Mütter eine einjährige oder sogar längere Elternzeit nahmen und danach in Teilzeit in den Beruf zurückkehrten. Arbeiten jedoch beide Elternteile in vollzeitnaher Teilzeit und steigt keiner für längere Zeit aus dem Job aus, entsteht ein zusätzliches Erwerbs- und Fachkräftepotenzial, das Unternehmen gerade in Zeiten des Fachkräftemangels von Nutzen ist.

 

3. Steigern Sie Ihre Attraktivität als Arbeitgeber

In der Regel möchten sich heutzutage viele Elternpaare die beruflichen und familiären Aufgaben teilen. Das ElterngeldPlus und der Partnerschaftsbonus unterstützen sie dabei. Durch den Ausgleich des Gehaltes seitens des Staates ist es für beide Elternteile attraktiv, 25 bis 30 Stunden pro Woche zu arbeiten. Die Nachfrage nach Teilzeit, insbesondere nach vollzeitnahen Varianten, wird folglich steigen. Gehen Sie als Arbeitgeber direkt auf Ihre Mitarbeiter und potenzielle Bewerber zu und bieten Sie familienfreundliche Arbeitszeitmodelle für die Elternzeit an. Auf diese Weise sichern Sie sich Vorteile im Wettbewerb um begehrte Fachkräfte.

 

Mein Tipp: Sprechen Sie frühzeitig mit werdenden Müttern und Vätern über ihre Wiedereinstiegsmöglichkeiten ins Unternehmen. Vereinbaren Sie am besten bei Bekanntgabe einer Schwangerschaft ein Planungsgespräch, in dem Sie gemeinsam Teilzeitoptionen erörtern.

 

Betreut.de_ElterngeldPlus

 

Ausfühliche Informationen zum ElterngeldPlus finden Sie in der aktuellen Broschüre des BMFSFJ.

 

+++ Care.com Europe auf der Zukunft Personal: Sollten Sie Fragen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie haben, sprechen Sie uns an! Wir sind für Sie da und beraten Sie gern – auf der Zukunft Personal am Stand K.27 in Halle 3.1. +++

 

 

 

Steffen_Zoller_Portrait_smaller
Als Gründer und Geschäftsführer der Care.com Europe GmbH (ehemals Besser Betreut GmbH) weiß Steffen, was Unternehmen am Herzen liegt. Steffen berät Personalverantwortliche zu den Themen Work-Life-Balance und Employee Benefits. In seiner Freizeit beweist er sich beim Snowboarden, kocht leidenschaftlich gern und verbringt viel Zeit mit seinem Hund Sunny. Durch seine 120 Mitarbeiter erfährt Steffen immer wieder, wie wichtig ein Ausgleich zwischen Berufsalltag und Freizeit ist. Denn nur zufriedene Angestellte sind gute und auch gewinnbringende Mitarbeiter.

 

 

 

Kommentare

Wir helfen Ihnen gern weiter. Kontaktieren Sie uns jetzt!